Entspannt im Waldviertel

Nach einem beruflich als auch privat stressigen Herbst nahmen wir den Fenstertag zum Anlass, um zumindest ein kurzes Wochenende im Waldviertel zu verbringen. Eigentlich wollten wir diese Foto Tour schon deutlich früher machen, allerdings lies sich dies zeitlich nicht vereinbaren.  

Mit dem Bewusstsein, dass die Wildbäche auf Grund des niederschlagsarmen Sommers wenig Wasser führen würden und wir für farbenprächtige Herbstaufnahmen zu spät waren, fuhren wir Richtung Waldviertel. Damit wir recht früh an unserer ersten Fotolocation sein konnten, klingelte der Wecker schon um 3 Uhr früh. Nach einer sehr entspannten Fahrt mit mehreren Zwischenstops bei unseren “geliebten” Asfinag-Kaffeeautomaten erreichten wir die Ysperklamm kurz nach 8 Uhr. Das Wetter war leider bescheiden, aber dies hatte den Vorteil, dass wir die Ysperklamm für uns alleine hatten :-) Teilweise konnte man auf Grund der Trockenheit das Wasser wirklich suchen aber schlußendlich gelangen doch ein paar ansprechende Aufnahmen. Wir blieben einige Stunden, bevor wir unser Quartier in einem kleinen Dorf bezogen. Nach Einbruch der Dunkelheit wird einem bewußt, dass sich hier Fuchs und Henne gute Nacht sagen.

Nach gutem Frühstück und ausgeruht fuhren wir am nächsten Tag Richtung Lohnbach. Hier war die Situation leider noch schlimmer, ich konnte teilweise durch das Bachbett gehen, ohne naß zu werden. Trotzdem gelangen ein paar Aufnahmen - mit Abstrichen, wie an diesem Wochenende üblich.

 

Nach einem abendliche Besuch der Stadt Dürrnstein, wo begaben wir uns am nächten Tag wieder auf die Heimreise.

 

Viele Grüße, Wolfgang

  


Kommentar schreiben

Kommentare: 0